LEBENDIGE ORTE entstehen ausserhalb der Natur dort, wo Mensch und Raum sich verbinden können. An der Schnittstelle von Design, Kunst und Architektur nehme ich wahr, berate und setze gestalterische Ideen um. Ein gelungener Ort bleibt wandelbar, dient seinen Aufgaben im Öffentlichen und Privaten und spiegelt zugleich die Persönlichkeit seiner Menschen wieder. Nicht ausgedacht. Nicht beliebig. Immer wieder anders.

Mein Angebot reicht von der Beratung über Entwurfsskizzen bis hin zur konkreten Umsetzung individueller Wandgestaltungen, unikater Lichtobjekte und dem Entwurf maßgeschneiderter Raumelemente und Möbel. Mehr dazu findet sich auf den folgenden Seiten. Zu einem ersten Kennenlernen und Gespräch an meinem Arbeitsplatz sind Sie herzlich eingeladen! Vereinbaren Sie dazu bitte telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit mir.

NEUE ZEICHNEREI HAMBURG: In einem ehemaligen Fischladen in Hamburg-Ottensen gründe ich 2009 die NEUE ZEICHNEREI. Mein Bedürfnis nach stimmiger Ästhetik und der konkrete Bedarf an Multifunktionalität in meinen Räumen steht in klarem Wiederspruch zu meinen finanziellen Mitteln. Was ich habe sind Ideen und handwerkliches Geschick. Das muss reichen und das tut es glücklicherweise auch. So wächst im Laufe der Zeit ein Ort, dessen Einrichtung und Gegenstände aus dem Material entstehen, was einfach da ist: Ausgedientes, Weggeworfenes, Fundhölzer und das, was mir die Nachbarn zutragen. Vom Ladenschild über Garderobe, Regale, Thresen, Tische, Stühle und Bänke, Tafel, Staffeleien und Beleuchtung: Am Ende ist alles da. Über fünf Jahre ist die NEUE ZEICHNEREI mit Leben gefüllt und nicht zuletzt durch die Anregungen von aussen in stetigem Wandel: Grafikbüro, Designstudio, Zeichenatelier, Werkstatt, Produzenten-Galerie, Veranstaltungsort, Treffpunkt und ein mit Freude angenommener Teil des Viertels. Vielen Dank!

UPCYCLING-ART – die Sache mit dem Müll: 2013 stricke ich ein Kleid aus Altpapier. Weil es geht. 3,5 Ausgaben der Wochenzeitschrift DIE ZEIT verbrauche ich als Material, welches ich in Streifen reiße, zu Fasern drehe, zu Schnüren knote und dann verstricke. In insgesamt 103 Stunden entsteht nicht nur das ZEITKLEID, sondern es kommt auch zu anregenden Gesprächen und neuen Begegnungen… Und dann: „follow the kleid“, ab auf die Straße! – ich hatte es versprochen. Herzlichen Dank an die Fotografin Susanne Ludwig, die das fertige Kleid in Aktion begleitet und mit der Kamera in Bildern festgehalten hat!
FAZIT: Wer stricken kann ist manchmal klar im Vorteil…

ZEICHNEN-MALEN-ILLUSTRIEREN: Form und Farbe interessieren mich von Natur aus. Die Themen ergeben sich für mich immer im Bezug zu meinem jeweiligen Umfeld oder der Anfrage durch Auftraggeber. Was ich lange Zeit zu Papier gebracht habe, bringe ich mittlerweile mit Vorliebe direkt an die Wand. Eine eigene Handschrift entwickelt möglicherweise jeder Gestalter im Laufe der Zeit. Auf einen bestimmten Stil oder ein Thema lege ich mich aus gutem Grund aber nicht fest.

Grafikdesign für Verlags-, Agentur- und Privatkunden: Allianz Deutscher Designer (AGD), Altonale GmbH, Altona Magazin, CARLSEN Verlag/Hamburg, Hamburg Marketing GmbH, HSI-Verlag/Szene Hamburg, Oetinger Verlag/Hamburg, Velte-Design …Neue Zeichnerei Hamburg.